FESTSPIEL-SPEZIAL

In Schwäbisch Hall werden seit 1925 jährlich Theaterfestspiele veranstaltet. Als imposante Kulisse dient die Treppe der St. Michaels Kirche, die sich quasi gegenüber des „Adelshofs“ befindet.

Explore Romantik &Freilichtspiele Schwäbisch Hall 2018” mit einer Übernachtung
1 x Glas Sekt
1 × 3- Gang-Festspielmenü
1 x Mitternachtssnack
1 x Übernachtung
1 x Frühstück vom Hohenloher Buffet
1 x Festspielzeitung
1 x Decke, Kissen, Regencape

Festspielzeit mit zwei Übernachtung
wie oben, zusätzlich
1 x Kulinarische Vielfalt der Region in 3 Gängen
1 x Frühstück vom Hohenloher Buffet
10% Ermäßigung auf über uns gebuchte Festspielkarten
1 x freier Eintritt ins Kloster Großcomburg oder ins Hohenloher Freilandmuseum oder eine Stadtführung nach Verfügbarkeit oder eine Kaffeepause mit Kuchen

Gerne reservieren wir Ihnen Ihre Freilichtspielkarten!

Preis pro Person (1 x ÜF / 2 x ÜF)
im Einzelzimmer ab: €149/ € 259 Euro
im Doppelzimmer ab: €120 / € 220 Euro
im Themenzimmer ab: €135 bis € 200 / € 245 bis € 380 Euro

Unser Tipp! Verschenken Sie einen Gutschein für die Freilichtspiele!
Freilichtspielzeit 2018…immer ein Besuch wert…

Große Treppe
Die Große Treppe vor St. Michael: 54 Stufen, eine Höhe von acht Metern und eine Breite von bis zu 48 Metern – wohl eine der außergewöhnlichsten Bühnen der Welt. Seit 93 Jahren wird hier Theater gespielt, mit jährlich über 50.000 Besuchern auf dem historischen Haller Marktplatz. Die großen Klassiker der Weltliteratur kommen ebenso zur Aufführung wie spektakuläre Musicals und eigens für Schwäbisch Hall entwickelte Schauspiel- und Musiktheaterproduktionen. Eröffnet wird die Sommerspielzeit 2018 mit Friedrich Schillers berühmtem Schauspiel über den Schweizer Freiheitskämpfer Wilhelm Tell. Für das Tanzmusical „Saturday Night Fever“ verwandelt sich die Große Treppe in eine schillernde New Yorker Discowelt, in der frechen Revue „In der Bar zum Krokodil – Ab in die wilden 20er“ erwacht dort das pulsierende Berlin der Goldenen Zwanziger zu neuem Leben. In der gefeierten Inszenierung der Komödie „Don Camillo und Peppone“ beweisen Kommunisten und Katholiken in einem spektakulären Match, dass man auf einer Treppe sogar Fußball spielen kann.